Allgmeine Geschäftbedingungen

I. Allgemeines


1.

Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (im nachfolgenden „AGB“ genannt) gelten für alle dem Fotografen erteilten Aufträge. Sie gelten als vereinbart, wenn ihnen nicht umgehend widersprochen wird. Im Falle des Widerspruchs gegen die AGB, ist dieses binnen drei Tagen schriftlich zu erklären.


2.

Lichtbilder im Sinne dieser AGB sind alle vom Fotografen hergestellten Produkte, gleich in welcher technischen Form oder in welchem Medium sie erstellt wurden oder vorliegen (Papierbilder, Daten auf CD oder in anderen elektronischen Bilddateien in digitalisierter Form, Videos usw.).

 


II. Urheberrecht

1.

Dem Fotografen steht das Urheberrecht der Lichtbilder nach Maßgabe des Urheberrechtsgesetzes zu.

2.

Die vom Fotografen hergestellten Lichtbilder sind grundsätzlich nur für den privaten Gebrauch des Auftraggebers bestimmt, sofern dieses nicht schriftlich anders vereinbart wurde.

3.

Überträgt der Fotograf Nutzungsrechte an seinen Werken, ist – sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde – jeweils nur das einfache Nutzungsrecht übertragen. Eine Weitergabe von Nutzungsrechten bedarf der besonderen Vereinbarung.

4.

Die Nutzungsrechte gehen erst über nach vollständiger Bezahlung des Honorars an den Fotografen.


5.

Der Besteller eines Bildes im Sinne von § 60 UrhG hat das Recht, das Lichtbild zu vervielfältigen, jedoch nicht das Recht zur Verbreitung und Veröffentlichung (Internet und Printmedien), wenn nicht die entsprechenden Nutzungsrechte übertragen worden sind. (Vgl. II Punkt 4)

6.

Im Falle der gestatteten Verwertung der Lichtbilder muss der Fotograf, sofern nichts anderes vereinbart wurde, als Urheber erkennbar gemacht werden. Eine Verletzung des Rechts auf Namensnennung berechtigt den Fotografen zum Schadenersatz.

7.

Die Rohdaten bzw. die Original-Bilddateien (auch Negative genannt) verbleiben beim Fotografen. Eine Herausgabe an den Auftraggeber erfolgt grundsätzlich nicht.

 

 


III. Vergütung, Eigentumsvorbehalt, Bildauffassung

1.

Für die Herstellung der Lichtbilder wird ein Honorar als Stundensatz, Tagessatz oder als vereinbarte Pauschale zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer berechnet. Nebenkosten (Reisekosten, Spesen, Requisiten, Labor- und Materialkosten, Studiomieten usw.) sind vom Auftraggeber zu tragen. Gegenüber Endverbrauchern weist der Fotograf die Endpreise inkl. Mehrwertsteuer aus.

2.

Nach Auftragserteilung ist vom Auftraggeber innerhalb von 7 Tagen eine Anzahlung zu leisten. Die Höhe des Betrages wird ihm bei Terminvereinbarung mitgeteilt. Mit Leistung der Anzahlung gelten diese AGB als akzeptiert.

3.

Fällige Rechnungen sind binnen 14 Tagen ohne Abzug zu zahlen. Der Auftraggeber gerät in Verzug, wenn er fällige Rechnungen nicht spätestens 30 Tage nach Zugang einer Rechnung oder gleichwertigen Zahlungsaufforderung begleicht. Dem Fotografen bleibt vorbehalten, den Verzug durch Erteilung einer nach Fälligkeit zugehenden Mahnung zu einem früheren Zeitpunkt herbeizuführen. Rechnungen, die nach Ablauf der in der Mahnung angegebenen Frist nicht bezahlt sind, übergibt der Fotograf an einen Rechtsanwalt. Die daraus resultierenden Kosten gehen zu Lasten des Auftraggebers.

4.

Bis zur vollständigen Bezahlung des Honorars bleiben die gelieferten Lichtbilder Eigentum des Fotografen.

5.

Der Auftraggeber kennt den fotografischen und bildgestalterischen Stil des Fotografen. Reklamationen bezüglich der Bildauffassung sowie der künstlerisch-technischen Gestaltung sind ausgeschlossen. Wünscht der Auftraggeber während oder nach der Aufnahmeproduktion Änderungen, so hat er die Mehrkosten zu tragen. Der Fotograf behält den Vergütungsanspruch für bereits begonnene Arbeiten.
 



IV. Haftung

1.

Für die Verletzung von Pflichten, die nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit wesentlichen Vertragspflichten stehen, haftet der Fotograf für sich und seine Erfüllungsgehilfen nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Er haftet ferner für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, die er oder seine Erfüllungsgehilfen durch schuldhafte Pflichtverletzungen herbeigeführt haben. Für Schäden an Aufnahmeobjekten, Vorlagen, Filmen, Displays, Layouts, Negativen oder Daten haftet der Fotograf wenn nichts anderes vereinbart wurde nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

2.

Der Fotograf ist zwar nicht verpflichtet, Negative oder digitale Bilddateien nach Beendigung eines Auftrags zu verwahren. Jedoch werden diese trotzdem drei Jahre lang abgespeichert. Der Fotograf ist berechtigt diese nach Beendigung des Auftrages und dem Ablauf der genannten drei Jahren zu vernichten.

3.

Der Fotograf haftet für Lichtbeständigkeit und Dauerhaftigkeit der Lichtbilder nur im Rahmen der Garantieleistungen der Hersteller des Fotomaterials.

4.

Die Produktion der Bilder erfolgt ausschliesslich Digital. Die Datenübergabe erfolgt über eine geschützte Online-Galerie- die zugleich auch der Datensicherung dient.

 



V. Leistungsstörung, Ausfallhonorar

1.

Wird die für die Durchführung des Auftrages vorgesehene Zeit aus Gründen, die der Fotograf nicht zu vertreten hat, um mehr als 15 % überschritten, so erhöht sich das Honorar des Fotografen, sofern ein Pauschalpreis vereinbart war, entsprechend. Ist ein Zeithonorar vereinbart, erhält der Fotograf auch für die Wartezeit den vereinbarten Stunden- oder Tagessatz. Bei Vorsatz oder Fahrlässigkeit des Auftraggebers kann der Fotograf Schadenersatzansprüche geltend machen.

2.

Liefertermine für Lichtbilder sind nur dann verbindlich, wenn sie ausdrücklich vom Fotografen bestätigt worden sind. Der Fotograf haftet für Fristüberschreitung nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

3.

Beanstandungen, gleich welcher Art, müssen innerhalb 7 Tagen nach Erhalt der Lichtbilder beim Fotografen eingehen. Nach dieser Frist gilt die Lieferung als verbindlich angenommen.

4.

Storniert der Auftraggeber die Fotografenbuchung aus welchem Grund auch immer, steht dem Fotografen ein Ausfallhonorar zu. Dies wird wie folgt berechnet:

Storno ab dem 15. Tag nach der Vertragsvereinbarung = 25 % der vereinbarten Gesamtsumme

Storno 3 bis 7 Tage vor dem gebuchten Termin = 50 % der vereinbarten Gesamtsumme

bei Storno ab 2 Tagen vor dem gebuchten Termin = 100 % der vereinbarten Gesamtsumme

Eine Auszahlung erfolgt auch dann, wenn noch keine Anzahlung geleistet wurde. Kosten für Zusatzbestellungen wie z. B. Studioräume, Visagisten usw. werden zusätzlich berechnet, unabhängig von der Stornogebühr des Fotografen.

VI. Daten­schutz

Zum Geschäftsverkehr erforder­liche per­so­n­en­be­zo­gene Daten des Auftraggebers kön­nen gespe­ichert wer­den. Der Fotograf verpflichtet sich im Rahmen des Auftrages bekannt gewor­dene Infor­ma­tio­nen ver­traulich zu behandeln.

 

 


VII. Nutzung und Verbreitung

1.

Die Verbreitung von Lichtbildern des Fotografen im Internet ist nur gestattet, sofern der Urheber (Fotograf) des Bildes klar und eindeutig identifizierbar ist.

2.

Die nachträgliche Bearbeitung von Lichtbildern des Fotografen und ihre Vervielfältigung und Verbreitung (darunter fallen auch das Umfärben in Schwarz-Weiss, Sepia, nachträgliche Farbbearbeitung, Erstellen von Collagen, etc.), bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Fotografen.

3.

Der Auftraggeber bzw. die Beteiligten erklären sich mit Auftragserteilung einverstanden, dass die entstandenen Fotos zur Eigenwerbung und Referenz des Fotografen genutzt werden dürfen, sofern dieses schriftlich vom Auftraggeber gestattet wurde.

 

VIII. Datenschutz

Zum Geschäftsverkehr erforderliche personenbezogene Daten des Auftraggebers können gespeichert werden. Der Fotograf verpflichtet sich, alle ihm im Rahmen des Auftrages bekannt gewordenen Informationen vertraulich zu behandeln.

Detaillierte Ausführungen zur Datenverarbeitung des Fotografen und den Rechten des Auftraggebers enthält eine separate Datenschutzerklärung.

 


IX. Schlussbestimmungen

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Idstein als Betriebssitz des Fotografen. Vorbehalten wird das Recht, die AGB zu ergänzen oder zu ändern.

 

X. Salvatorische Klausel

Soweit Bedin­gun­gen der oben aufge­führten All­ge­meinen Geschäfts­be­din­gun­gen ganz oder teil­weise unwirk­sam sind oder wer­den, sind die übri­gen Bedingungen weit­er­hin wirk­sam. Die unwirk­same Bedin­gung wird durch die geset­zliche Regelung ersetzt.

 

  • Facebook - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle

Ian Oldenburg Photography

Eichendorffstr. 1

65510 Idstein

Tel.:       06126 / 5840922

Mobil:    0151 / 400 589 52

E-Mail:  Photography(at)IanOldenburg.com